Behinderung und Entwicklungs­zusammen­arbeit e.V.

Was haben die 17 Ziele mit Inklusion zu tun?

Inklusion ist nun auch in die neue Agenda 2030 eingeflossen. Warum die SDG nur inklusiv umgesetzt werden kann, wird auf dieser Website erläutert.

Erfahren Sie, was die SDG bedeuten.

Ein weiter Weg bis 2030. Aber er kann nur inklusiv gegangen werden.

Ein weiter Weg bis 2030. Aber er kann nur inklusiv gegangen werden.

Die 17 Ziele im Überblick

Klicken Sie das Symbol und erfahren Sie mehr.


 

Einführung Agenda 2030/SDGs

Auf der Generalversammlung der Vereinten Nationen am 25. September 2015 wurde in New York die „Agenda 2030 für nachhaltige Entwicklung“ mit 17 Nachhaltigkeitszielen verabschiedet. Sie hat die Form eines Weltzukunftsvertrags und soll helfen, allen Menschen weltweit ein Leben in Würde, den Frieden und die Bewahrung unserer natürlichen Lebensgrundlagen zu ermöglichen. Sie ist am 1. Januar 2016 in Kraft getreten.

Die neue Agenda 2030 stellt eine „Nachhaltigkeits-Erklärung“ der Staats- und Regierungschefs dar und umfasst einen Katalog universeller Nachhaltigkeitsziele, der Sustainable Development Goals (SDGs). Diese globalen Ziele gelten nicht nur für die sogenannten Entwicklungs- und Schwellenländern, sondern auch für die Industrienationen und nehmen somit alle Länder in die Pflicht, zu ihrer Umsetzung beizutragen.

Das Ziel 17 fordert dazu auf, internationale Partnerschaften zu schließen.

Das Ziel 17 fordert dazu auf, internationale Partnerschaften zu schließen.