Behinderung und Entwicklungs­zusammen­arbeit e.V.

Installation in Essen

Seit dem 14.11.2017 ist die inklusive und multimediale Installation „inklusiv ist nachhaltig“ im Essener Atelierhaus zu sehen. Das Haus an der Schützenbahn 19-21 (Nähe Rathaus Galerie) wird die Installation noch bis zum 29.11. ausstellen.

Die Installation stellt die Agenda 2030 und die 17 globalen Ziele für nachhaltige Entwicklung vor und macht deutlich, wo es die vielfachen Bezüge zu Inklusion gibt. Lokale Umsetzungsbeispiele aus Essen werden zusätzlich vorgestellt.

Es freut uns sehr, dass das Projekt "Heimatwä/ende?” der Waldschule Kinderhaus in Münster mit wandert und auch die Essener Besucherinnen und Besucher die Möglichkeit haben, das Haus der Flucht zu betrachten. Zum Projekt: In einer Kooperation der Waldschule Kinderhaus mit der Künstlerin Gintare Skroblyte setzten sich Schülerinnen und Schüler der Klassen 9/10 mit den Themen “Heimat, Flucht, fremd sein” auseinander. Daraus entstand ein bedrucktes Haus mit unterschiedlichen Assoziationen, Erinnerungen und eigenen Fluchterfahrungen.

Herzlich eingeladen sind auch alle Interessierten zur Fachveranstaltung am 28.11.17 von 13 bis 16 Uhr im Atelierhaus. Wir können uns gemeinsam auf den Weg machen zu einer nachhaltigen Zukunft. Die Fachveranstaltung soll lokalen AkteurInnen, der Stadt, Studierenden etc. eine Beteiligungs- und Austauschmöglichkeiten bieten.  Bitte melden Sie sich bis zum 23.11.2017 an: groth@bezev.de.

Zusätzlich möchten wir Besucherinnen und Interessierten die Möglichkeit geben, sich im Rahmen eines Besuchercafés mit uns über Inklusion, Nachhaltigkeit und die SDGs auszutauschen. Dieses findet am Mittwoch, den 22.11.2017 von 14 bis 16 Uhr im Atelierhaus statt.

Wir freuen uns über Ihren Besuch!

 

Haus der Flucht

Haus der Flucht

Installation Essen

Installation Essen

Installation Essen

Installation Essen