Behinderung und Entwicklungs­zusammen­arbeit e.V.

Infos für Ehemalige

Wenn du bereits im Ausland warst und nun nach Möglichkeiten suchst Dich als Ehemalige oder Ehemaliger zu engagieren, dann findest du hier mehr Informationen.

Mittlerweile gibt es mehrere Generationen von ehemaligen Freiwilligen, die in Projekten von und für Menschen mit Behinderung aktiv waren. Viele eint die Motivation und der Wille, sich nach den intensiven Erfahrungen im Ausland auch in Deutschland gesellschaftlich zu engagieren und sich über die eigenen Erfahrungen auszutauschen.

  • Du hast einen inklusiven weltwärts-Freiwilligendienst absolviert?
  • Du würdest Dich gerne über Deine Erfahrungen während des Freiwilligendienstes austauschen?
  • Du möchtest Dich gerne vernetzen und auch andere Freiwillige mit Beeinträchtigung kennenlernen?
  • Du wolltest Dich immer mal stärker mit dem Thema Inklusion im internationalen Kontext befassen oder politisch engagieren?

Dann bist Du hier genau richtig:

Wir wollen eine Selbstvertretungsgruppe von Freiwilligen mit Beeinträchtigung initiieren, um einen Raum zu schaffen, in dem ihr euch austauschen und vernetzen könnt. Vielleicht könnt ihr auch Inputs geben, um den inklusiven Freiwilligendienst in Zukunft noch besser zu machen.

Vom 23.-24. September 2017 findet unser erstes Kennenlern-Treffen in der Jugendherberge in Köln-Deutz statt. 

Sei dabei und melde Dich an bei Jelena oder rufe an: 0201-1788963

Wir freuen uns sehr, wenn Du dabei bist!

Ansprechpartnerin Rückkehrendenarbeit:
Jelena Auracher
Email: auracher@bezev.de
Telefon: 0201-1788963

M.E. / pixelio.de

M.E. / pixelio.de

Andere Möglichkeiten von Rückkehrendenengagement

In den vergangenen Jahren war bezev ideeller Kooperationspartner der undjetzt?! - Konferenz, die jedes Jahr von und für RückkehrerInnen organisiert wird.

bezev kooperiert mit der Arbeitsstelle Weltbilder, die für RückkehrerInnen verschiedenen Qualifizierungsangebote machen. Zum Beispiel welt.bilder oder globalista.

Du möchtest dich bei bezev als RückkehrerIn engagieren? Schreib uns einfach eine Mail an info@bezev.de

Interkultureller Austausch Ghana-NRW

Die zwei Rückkehrerinnen, Ina und Lena, haben es geschafft, mit Förderung von weltwärts ihre ehemaligen Kolleginnen aus der Einsatzstelle in Ghana nach Deutschland einzuladen. In Deutschland haben Sie zum Beispiel Einrichtungen für Menschen mit Behinderung besucht. Das große Ziel, miteinander über die Unterschiede und Gemeinsamkeiten im Umgang mit Menschen mit Behinderung in Deutschland und in Ghana ins Gespräch zu kommen, haben wir gemeinsam erreicht!