Behinderung und Entwicklungs­zusammen­arbeit e.V.

Voice Ghana – Ho, Ghana

Die Selbstvertretungsorganisation von Menschen mit Behinderung Voice Ghana setzt sich für die Rechte von Menschen mit Behinderung in Ghana ein. Sie unterstützen und begleiten über 50 Selbsthilfegruppen in der Volta Region (im Südosten Ghanas). Voice Ghana leistet Vernetzungsarbeit mit anderen Organisationen, und macht Aufklärung und Öffentlichkeitsarbeit zu Themen wie Inklusion, Geschlechtergerechtigkeit, HIV/AIDS.

Aufgaben für Freiwillige:

- Der/die Freiwillige soll Brücken bilden zwischen den Regel- und Förderschulen in Ho und Voice Ghana. Dabei gibt es verschiedene Einsatzmöglichkeiten:
o Mitarbeit im Büro von Voice Ghana und bei den Selbsthilfegruppen (in der Volta Region
o Unterstützung bei der Integration von SchülerInnen mit Behinderung in Regelschulen (Schulassistenz). Der /die Freiwillige berichtet die Herausforderungen, Barrieren und Erfolge an Voice Ghana.
o Je nach Fähigkeit und Interesse: Mitarbeit in der Physiotherapieabteilung der örtlichen Klinik.
Anforderung an Freiwilligen: 
- Englischkenntnisse notwendig
- Bereitschaft lokale Sprache zu erlernen
- Interesse in einer NGO mitzuwirken
- interkulturelle Sensibilität, Selbständigkeit
- Je nach Einsatzbereich sind Fachkenntnisse notwendig (z.B. Studium Pädagogik oder Erzieherausbildung; therapeutische Ausbildung)
- Erfahrung mit Kindern / Jugendlichen mit Behinderung
- Teamfähigkeit , kommunikations- und Kooperationsbereitschaft
- Erfahrung in der Selbstvertretung und NGO-Arbeit ist von Vorteil, aber kein Muss

Anzahl der Freiwilligen: 1-2
Unterbringung: in Gastfamilie
Ausreise: ab September 
Aufenthalt:  12 Monate 

Anmerkung:  Freiwillige mit Behinderung sind willkommen!

Gbi Special School for the Disabled – Hohoe, Ghana

Die Gbi ist eine Förderschule für Kinder und Jugendliche mit geistiger Beeinträchtigung/ Lernschwierigkeiten. Neben der schulischen Grundausbildung und dem Erlernen von alltäglichen lebenspraktischen Fähigkeiten, bietet sie auch eine berufliche Orientierung an, z.B. im Bereich Schneiderei, Batik oder Schuhmacherei.

Aufgaben für Freiwillige (Ein Platz):
- Unterstützung der Lehrkräfte im berufsausbildnerischen Bereich der Förderschule
- Der/die Freiwillige kann auch eine individuelle Förderung oder Begleitung einzelner Jugendlicher durchführen
- In Absprache mit den MitarbeiterInnen kann der/die Freiwillige auch eigene Angebote entwickeln

Aufgaben für Freiwillige (Ein Platz):
- Unterstützung der Lehrkräfte bei der Planung , Vorbereitung und Durchführung des Unterrichts
- Für manche SchülerInnen kann individuelle Förderung durchgeführt werden
- Es können Sozialkompetenz-Übungen durchgeführt werden
- Je nach Interesse kann der/die Freiwillige eigene kreative oder sportliche Angebote entwickeln

Anforderungen an die Freiwilligen:
- Erste Erfahrungen mit Menschen mit Behinderung und im pädagogischen Bereich von Vorteil
- Gerne Ausbildung oder Studium im (sonder-)pädagogischen oder erzieherischen Bereich 
- Anpassungsfähigkeit und interkulturelle Sensibilität
- Englischkenntnisse
- Offenheit für die lokale Sprache

Unterbringung: Gastfamilie oder auf Schulgelände
Anzahl Freiwillige: 2
Ausreise: ab August
Dauer: 12 Monate