Behinderung und Entwicklungs­zusammen­arbeit e.V.

Arche-Lebensgemeinschaften in Indien, Kalkutta

Die Arche Lebensgemeinschaft in Kalkutta (Westbengalen), ist eine von vielen Archen weltweit, in der Menschen mit und ohne Beeinträchtigung/Behinderung gemeinsam leben. Ziel ist es, Menschen mit vor allem Lernbeeinträchtigungen die Möglichkeit zu geben, sich als vollwertiges Mitglied in die Gemeinschaft einzubringen. Gleichzeitig sollen sie aber auch die notwendige Unterstützung und Begleitung in Anspruch nehmen können, die sie brauchen.

Aufgaben für Freiwillige:

  • Tägliche Begleitung und Unterstützung von in der Arche lebenden Menschen
  • Vermittlung von Fähigkeiten für den Alltag. Dazu gehört die Unterstützung bei Aufgaben wie Essen, Ankleiden, Spazieren gehen, etc.  
  • Mitarbeit bei der Freizeitgestaltung für BewohnerInnen mit und ohne Beeinträchtigung/ Behinderung
  • Mithilfe im hauswirtschaftlichen oder gärtnerischen Bereich der Arche
  • Je nach Interesse und Fähigkeiten: Umsetzung eigener Projektideen in Absprache mit den MitarbeiterInnen vor Ort 
  • Workshop: Herstellung von Kunsthandwerk und Anbau von Lebensmitteln im hauseigenen Garten

 

Anforderungen an Freiwilligen: 

  • Erfahrung im Umgang mit Menschen mit Beeinträchtigung/ Behinderung (je nach Arche Arbeit mit Kindern/ Jugendlichen/ Erwachsenen)
  • Anpassungsfähigkeit und Interkulturelle Sensibilität
  • Freude am Leben in einer Gemeinschaft
  • Fähigkeit im Team zu arbeiten
  • Vorpraktikum in einer deutschen Arche erwünscht
  • Englischkenntnisse von Vorteil
  • Bereitschaft lokale Sprache zu lernen

 

Anzahl der Freiwilligen: 2 
Unterkunft: in der Lebensgemeinschaft   
Ausreise: ab Juli/August
Aufenthalt:  12 Monate

Frau bei der Herstellung von Tongefäßen im Workshop.

Frau bei der Herstellung von Tongefäßen im Workshop.

Kerzeproduktion: Das Angebot in der Tageswerkstatt ist vielfälltig.

Kerzeproduktion: Das Angebot in der Tageswerkstatt ist vielfälltig.

Arche-Lebensgemeinschaften in Indien, Asansol

Die Arche Lebensgemeinschaften in Asansol, ist eine von vielen Archen weltweit, in der Menschen mit und ohne Beeinträchtigung/Behinderung gemeinsam leben. Ziel ist es, Menschen mit vor allem Lernbeeinträchtigungen die Möglichkeit zu geben, sich als vollwertiges Mitglied in die Gemeinschaft einzubringen. Gleichzeitig sollen sie aber auch die notwendige Unterstützung und Begleitung in Anspruch nehmen können, die sie brauchen.

Aufgaben für Freiwillige:

  • Tägliche Begleitung und Unterstützung von in der Arche lebenden Menschen
  • Vermittlung von Fähigkeiten für den Alltag. Dazu gehört die Unterstützung bei Aufgaben wie Essen, Ankleiden, Spazieren gehen, etc. 
  • Mitarbeit bei der Freizeitgestaltung für BewohnerInnen mit und ohne Beeinträchtigung/ Behinderung
  • Mithilfe im hauswirtschaftlichen oder gärtnerischen Bereich der Arche
  • Je nach Interesse und Fähigkeiten: Umsetzung eigener Projektideen in Absprache mit den MitarbeiterInnen vor Ort
  • Workshop: Herstellung von Kunsthandwerk und Anbau von Lebensmitteln im hauseigenen Garten


Anforderungen an Freiwillige:

  • Erfahrung im Umgang mit Menschen mit Beeinträchtigung/ Behinderung (je nach Arche Arbeit mit Kindern/ Jugendlichen/ Erwachsenen)
  • Anpassungsfähigkeit und Interkulturelle Sensibilität 
  • Freude am Leben in einer Gemeinschaft
  • Fähigkeit im Team zu arbeiten 
  • Vorpraktikum in einer deutschen Arche erwünscht
  • Englischkenntnisse von Vorteil
  • Bereitschaft lokale Sprache zu lernen

 

Anzahl der Freiwilligen: 2 
Unterkunft: in der Lebensgemeinschaft 
Ausreise: ab Juli/August
Aufenthalt:  12 Monate

Zeit für Medititation

Zeit für Medititation

Idyllisch: Der Garten der Arche

Idyllisch: Der Garten der Arche

Care of Needy Children Rightfully Nurtured (CONC’RN) Jalpaiguri, Indien

Die Partnerorganisation Care of Needy Children Rightfully Nurtured (CONC’RN) in Jalpaiguri (Westbengalen) in Indien, setzt sich für die Umsetzung von Kinderrechten ein. Zielgruppe sind Kinder, Jugendliche und deren Familienangehörige aus dem Umfeld des Bahnhofs New Jalpaiguri. Die Organisation bietet Bildungs- und Gesundheitsprojekte an. Über Netzwerk- und Lobbyarbeit machen sie auf die Interessen der Kinder und Jugendlichen aufmerksam. Durch die Arbeit sollen Chancengleichheit und ein sicheres Umfeld für sie ermöglicht werden.

Anforderung an die/den Freiwillige/n:

  • Bereitschaft, die lokale Sprache (Bengali, Hindi) zu erlernen, Englischkenntnisse erforderlich
  • Freude an der Zusammenarbeit mit Kindern und Jugendlichen, Vorerfahrungen in dem Bereich wünschenswert  
  • interkulturelle Sensibilität


Aufgaben der Freiwilligen:

  • Unterstützung des Unterrichts für Kinder und Jugendliche ggf. Durchführung von Freizeitangeboten für Kinder und Jugendliche
  • Unterstützung der psychosozialen Beratung von Kindern, Jugendlichen und Familien
  • Unterstützung beim Aufbau einer permanenten Wohn-Berufsbildungseinrichtung für Rehabilitation und Einkommensförderung
  • Öffentlichkeitsarbeit und Fundraising


Anzahl an Freiwilligen: 1-2
Ausreise: August/September
Dauer: 12 Monate

 

Enge Zusammenarbeit: Freiwilliger bei der Kinderbetreuung

Enge Zusammenarbeit: Freiwilliger bei der Kinderbetreuung

Srijan Educational and Cultural Development Trust, Durgapur in Indien

Die Partnerorganisation trägt zu der Ausbildung von Schulkindern bei, um Bildung und Kreativität als Schlüsselaspekte der Entwicklung zu fördern. Insbesondere kreative frühkindliche Bildung sollen die Kreativität der Kinder begünstigen. Die Schüler*innen werden dazu angeregt, ihre eigenen Perspektiven zu begreifen und sich mit anderen konstruktiv auszutauschen. Ziel der Organisation ist es die gesellschaftliche Alphabetisierung zu fördern.

Anforderungen an den/die Freiwillige/n:

  • Interkulturelle Sensibilität und Anpassungsfähigkeit
  • hohes Maß an Verantwortungsbewusstsein
  • Freude an kreativen Arbeiten
  • gute Organisationsfähigkeiten und Zeitmanagement
  • Teamfähigkeit

 

Aufgaben für die/den Freiwillige/n:

  • Unterstützung von SchülerInnen beim Erlernen unterschiedlicher Thematiken
  • Unterstützung einzelner SchülerInnen bei der Wissensvermittlung anhand unterschiedlicher Methoden
  • gegenseitige Unterstützung von SchülerInnen im Projekt fördern
  • Unterstützung bei der Durchführung von Projekten zum Thema Umwelt, Biodiversität

 

Anzahl der Freiwilligen: 1-2
Abreise: August/September
Dauer: 12 Monate

Kurz vor dem Unterricht: Schüler auf dem Weg ins Klassengebäude

Kurz vor dem Unterricht: Schüler auf dem Weg ins Klassengebäude

Gemeinschaftliches Lernen im Klassenzimmer

Gemeinschaftliches Lernen im Klassenzimmer