Behinderung und Entwicklungs­zusammen­arbeit e.V.

Gehörlosenschule St. Mark – Bwanda/Masaka, Uganda

Die Gehörlosenschule St. Mark in Bwanda/Masaka möchte gehörlosen Menschen Zugang zur Bildung ermöglichen. Bildung wird als ein wichtiger Schritt für die Verbesserung der Lebensbedingungen Gehörloser gesehen. St. Mark umfasst einen Kindergarten, wo alle neuen Kinder die lokale Gebärdensprache lernen, und eine Gesamtschule bis Klasse 7. Die Kinder und Jugendlichen kommen im Internat unter. Viele MitarbeiterInnen sind selbst gehörlos.

Aufgaben für Freiwillige:

  • Unterstützung und Mitarbeit bei der Lehrtätigkeit und/oder Unterstützung und Gestaltung der Nachmittagsfreizeit
  • Der/die Freiwillige kann sportliche, spielerische, kreative Angebote machen, insbesondere nachmittags und an den Wochenenden
  • Je nach Kenntnis und Interesse von der Schulleitung kann der/die Freiwillige in die Verwaltungsaufgaben mit einbezogen werden




Anforderungen an Freiwilligen:

  • Grundkenntnisse von mindestens Deutscher Gebärdensprache (DGS) notwendig
  • Bereitschaft die ugandische Gebärdensprache zu lernen ist Voraussetzung
  • Erste Erfahrungen in der Kinder- und Jugendarbeit sind von Vorteil
  • Selbstständigkeit und Motivation, Anpassungsfähigkeit und interkulturelle Sensibilität
  • Freude am Umgang mit gehörlosen Menschen


Anzahl der Freiwilligen:
Unterbringung: Privatwohnung auf Schulgelände
Ausreise: August/September 
Aufenthalt:  12 Monate

Anmerkung: Gehörlose Freiwillige und Menschen die DGS sprechen werden bevorzugt

Rwera Mixed Primary School/ Unit for the Deaf, Uganda

Die Primary-School "RWERA UNIT FOR THE DEAF" ist eine Internatsschule für gehörlose Kinder. Es werden auch Kinder unterrichtet, die neben der Gehörlosigkeit noch andere Behinderungen haben. Die Schule hat das Ziel, die Kinder in ihren Fähigkeiten zu fördern und auf die Zukunft vorzubereiten. Bildung wird als ein wichtiger Schritt für die Verbesserung der Lebensbedingungen gesehen. Die Schule befindet sich im Distrikt Ntungamo, 230 Kilometer westlich von Masaka und nur 10 Kilometer östlich von der ruandischen Grenze entfernt. Zurzeit lernen ca. 80 Kinder an der Schule, die teilweise aus schwierigen familiären Verhältnissen kommen

Aufgaben für Freiwillige: 
Der/die Freiwillige unterstützt die Lehrkräfte bei der Planung und Durchführung des Unterrichts und im Freizeitbereich

Dabei hat der/die Freiwillige die Möglichkeit: 

  • gezielt einzelne Schüler*innen im Unterricht zu fördern
  • eigenständige Angebote im Freizeitbereich der Schule zu machen insbesondere in den Bereichen Spiel, Sport und Computer.

Anforderungen an Freiwillige: 

  • Grundkenntnisse von Deutscher Gebärdensprache (DGS) notwendig
  • Bereitschaft die ugandische Gebärdensprache zu lernen ist Voraussetzung 
  • Englischkenntnisse
  • Computerkenntnisse
  • Freude an sportlichen Aktivitäten
  • Selbstständigkeit und Motivation, Anpassungsfähigkeit und interkulturelle Sensibilität  
  • Freude am Umgang mit gehörlosen Kindern

 

Anzahl der Freiwilligen: 1
Ausreise: August
Aufenthalt: 12 Monate 
Unterkunft: Schule in Nähe vom Schulgelände