Behinderung und Entwicklungs­zusammen­arbeit e.V.

Beratung für Menschen mit Beeinträchtigung/Behinderung

Ob Freiwilligendienst, Workcamp, Praktikum, Jugendbegegnung oder Senior-Expert-Einsatz: Hier ist für jede/n etwas dabei! bezev berät zu vielen Möglichkeiten inklusiver Freiwilligendienste und ist auch Eurodesk-Infopunkt. Hier finden Sie mehr Informationen.

Mittlerweile gibt es zahlreiche Möglichkeiten ins Ausland zu gehen. Sie können zwischen verschiedenen Einsatzgebieten, wie zum Beispiel Bildung, Gesundheit, Landwirtschaft, Umweltschutz oder Sport, in zahlreichen Ländern auf der Welt wählen.

Die Voraussetzungen, Finanzierungsmöglichkeiten und Rahmenbedingungen sind von Programm zu Programm sehr unterschiedlich. Deshalb bietet bezev eine kostenlose und unabhängige Beratung für Menschen mit Beeinträchtigung/Behinderung zu möglichen Wegen ins Ausland an. Unser Ziel ist, dass Sie eine Einsatzstelle finden, die ihren Fähigkeiten und individuellen Bedürfnissen entspricht. Denn es ist nicht wichtig, was Sie nicht können, sondern was Sie können!

Es ist auch möglich nach Absprache zu einem Termin in unser barrierefreies Büro in Essen zu kommen. Wir organisieren auch gerne Gebärdensprachverdolmetschung für ein persönliches Beratungsgespräch vor Ort.

Wenn Sie einen weltwärts-Freiwilligendienst mit bezev machen möchten, klicken Sie bitte hier.

  Flyer in Leichter Sprache - 4 MB
Dieser Flyer informiert über das Angebot des Kompetenzzentrums in Leichter Sprache

Ihre Ansprechperson:

Franziska Koch 

koch@bezev.de

Tel: 0201/29 44 12 23

bezev ist Eurodesk Infopunkt

bezev ist Eurodesk Infopunkt

Wege ins Ausland

Grundsätzlich lässt sich zwischen staatlich geregelten und privat organisierten Aufenthalten unterscheiden. Gesetzlich geregelte Programme unterstützen die Freiwilligen organisatorisch und finanziell bei ihrem Weg ins Ausland.

Mehrkosten und Inklusion

Hier finden Sie die wichtigsten Informationen über die Finanzierung von Mehrbedarfen bei Ihrem Weg ins Ausland.

Berichte von Freiwilligen mit Beeinträchtigung

RainerSturm / pixelio.de

Pro Jahr reisen viele junge Menschen von Deutschland ins Ausland. Sie machen ganz unterschiedliche Erfahrungen und lernen viel. Es gab bereits viele Freiwillige mit Beeinträchtigung. Was sie im Ausland erlebt haben, zeigen sie auf den folgenden Seiten.