Behinderung und Entwicklungs­zusammen­arbeit e.V.

9. Treffen der People for Inclusion-Bericht

Die People for Inclusion haben sich vom 1. bis 2. Mai 2021 zum ersten Mal komplett digital und online über “Zoom” getroffen.

Das Wochenende war gefüllt mit Inputs von zwei Referenten und der weiteren Arbeit an den Themen "Peer Counseling" und Homepage. 

Am Samstag führte Marco Bloch in die "FIJ-Kampagne" (FIJ=Freiwilliges Internationales Jahr) ein und gemeinsam wurde überlegt, wie eine Beteiligung der Gruppe bei dieser Kampagne aussehen könnte. Nachmittags stellte Jost, Mitglied der Gruppe, noch einmal kurz die Inhalte der Peer Counseling Schulung von Jenny Bießmann dar, die beim letzten Treffen stattgefunden hatte. Anschließend wurde in Kleingruppen diskutiert, wie die Inhalte nun für die eigene Beratungsarbeit genutzt werden können.

Auch an der Homepage der People for Inclusion wurde weiter gearbeitet und beschlossen diese im Anschluss an das Treffen zu veröffentlichen.

Nachdem die Gruppe eine Grußbotschaft für die neu gegründeten People for Inclusion Austria aufgenommen hatte, ließ sie den Abend noch gemütlich mit Cocktails und einer Spielerunde ausklingen.
Am zweiten Tag des Treffens referierte Frieder Kurbjeweit zu Behindertenrechtsbewegung und politischer Einflussnahme von Menschen mit Behinderung. Nach dem Vortrag überlegte die Gruppe mit ihm gemeinsam, wie politische Perspektiven ganz konkret für sie aussehen könnten.

Das Treffen endete mit Überlegungen zur Gruppenleitung, Ideen fürs kommende Treffen und einer kurzen Feedbackrunde. Auch wenn das digitale Format, die persönliche Begegnung nicht ersetzen kann, war sich die Gruppe einig, dass es schön war, sich in dieser Zeit zumindest digital wieder gesehen zu haben.

Du möchtest mehr über die Arbeit der People for Inclusion wissen? Dann gehe auf ihre neue Homepage: www.peopleforinclusion.de


Gruppenfoto des 9. Treffens

Gruppenfoto des 9. Treffens