Behinderung und Entwicklungs­zusammen­arbeit e.V.

Tanzania Society for the Deaf

Die Schule der Tanzania Society for the Deaf in Dar es Salaam besuchen ca. 270 Schüler_innen aus ganz Tansania, die eine Hörbeeinträchtigung haben. Gegründet wurde die Schule 1970 als erste Schule in Tansania, die speziell Kinder mit Hörbeeinträchtigung fördert. Die Schule möchte Kindern und Jugendlichen einen hochwertigen Unterricht anbieten und sie in ihrer Entwicklung optimal unterstützen. Die Schüler_innen werden vormittags unterrichtet und können nachmittags an Freizeitaktivitäten, wie Sportangeboten, Kulturprojekten und Hausaufgabenbetreuung teilnehmen. Neben dem klassischen Schulunterricht können ältere Schüler_innen auch Berufsbildungsprogramme besuchen.

Aufgaben für Freiwillige: 

Die*der Freiwillige erhält zunächst Einblicke in alle Bereiche der Schule und kann dann je nach Interesse:

  • Lehrer*innen im Schul- oder Berufsbildungsunterricht unterstützen
  • Computerkurse geben
  • Sportangebote machen
  • Theater- oder künstlerische Projekte durchführen 
  • Schulausflüge unterstützen
  • Hausaufgabenhilfe anbieten

Anforderungen an Freiwillige:

  • erste Erfahrungen im Umgang mit Kindern/Jugendlichen
  • Offenheit und Engagement
  • Selbstständigkeit
  • interkulturelle Sensibilität 
  • Bereitschaft, Suaheli und die Gebärdensprache zu lernen (keine Vorkenntnisse notwendig)
  • Englischkenntnisse


Unterkunft: Gastfamilie

Anzahl der Freiwilligen pro Jahr: 1-2

Ausreise: zwischen Juli und September 

Aufenthalt: 12 Monate 

Anmerkung: Gehörlose Freiwillige und Menschen mit Hörbeeinträchtigung sind Willkommen!

Vier Schüler*innen der Schule für Gehörlose in Tansania.

Vier Schüler*innen der Schule für Gehörlose in Tansania.

Lake Victoria Disability Centre (LVDC) – Musoma, Tansania

LVDC bietet jungen Menschen mit Behinderung (im Alter von 10-25 Jahren) eine Berufsausbildung und Trainings in folgenden Bereichen: Tischlerei und Holzverarbeitung, Metallverarbeitung (vor allem Produktion von Rollstühlen und anderen Hilfsmitteln), Schneiderei und Druckerei. LVDC bewirtschaftet außerdem ein großes Stück Land, um sich selbst mit Nahrungsmitteln zu versorgen. Im Centre werden ebenfalls Gebärdensprache und Blindenschrift für die Jugendlichen und deren Familie unterrichtet, sowie Aufklärung über das Thema Behinderung betrieben.

Aufgaben für Freiwillige: 

  • Unterstützung zum Beispiel in den Bereichen Kunst, Handwerk, Gartenpflege, Freizeitgestaltung usw.
  • Austausch mit dem pädagogischen Personal
  • Umsetzung von Projektideen in Absprache mit den MitarbeiterInnen vor Ort

Anforderungen an Freiwillige: 

  • erste Erfahrungen im Umgang mit Jugendlichen und jungen Erwachsenen mit und ohne Beeinträchtigung 
  • Grundlegende Kenntnisse im Bereich der Arbeitserziehung, beruflichen/sozialen Rehabilitation von Vorteil
  • Offenheit und Engagement, Selbstständigkeit, interkulturelle Sensibilität 
  • Bereitschaft, Suaheli zu lernen 
  • Englischkenntnisse und Gebärdensprachkenntnisse von Vorteil

Unterkunft: Gastfamilie oder Privatwohnung
Anzahl der Freiwilligen pro Jahr: 1-2
Ausreise: zwischen Juli und September 
Aufenthalt: 12 Monate 

Anmerkung: Gehörlose Freiwillige und Menschen mit Hörbeeinträchtigung sind Willkommen!

Hier geht es zur Homepage der Einsatzstelle. 

Freiwilliger hat mit seiner Klasse sehr viel Spaß

Freiwilliger hat mit seiner Klasse sehr viel Spaß

Freiwilliger gebärdet vor der Klasse

Freiwilliger gebärdet vor der Klasse