Behinderung und Entwicklungs­zusammen­arbeit e.V.

Du möchtest weltwärts gehen und hast eine Beeinträchtigung/Behinderung?

Dann bist Du hier genau richtig!

Du möchtest die Welt bereisen, Orte kennenlernen, die dich begeistern und dabei wertvolle berufliche und persönliche Erfahrungen machen?

Dann gehe weltwärts!

weltwärts ist ein internationaler Freiwilligendienst. Das heißt, du arbeitest für mindestens sechs Monate in einem sozialen Projekt in Afrika, Asien, Lateinamerika oder Osteuropa mit.

Kann ich weltwärts machen?

  • Du bist zwischen 18 und 28 Jahren alt?
  • Wenn du eine Beeinträchtigung, Behinderung hast, kannst du auch bis 35 Jahre alt sein
  • Du hast einen Förder-, Hauptschul- oder Realschulabschluss, eine Berufsausbildung oder Abitur oder ein Studium
  • Du hast mindestens ein halbes Jahr Zeit?
  • Du bist Deutsch oder hast einen unbefristeten Aufenthaltsstatus?

Welche Kosten werden übernommen?

  • Flug- und Reisekosten
  • Unterkunft und Verpflegung
  • Taschengeld
  • Versicherung
  • Vor- und Nachbereitung
  • Pädagogische Begleitung
  • Mehrkosten im Zusammenhang mit einer Beeinträchtigung/Behinderung (z.B. Assistenz, Gebärdensprachverdolmetschung, Hilfsmittel, therapeutische oder medizinische Versorgung)

Du hast Fragen zum weltwärts-Freiwilligendienst? Du brauchst Unterstützung bei der Suche nach einer passenden Einsatzstelle oder bei der Organisation deines Freiwilligendienstes? Melde dich bei uns.
Wir beraten dich gerne.

Du möchtest keinen weltwärts-Freiwilligendienst machen, aber interessierst Dich für einen anderen Auslandsaufenthalt? Dann klicke Beratung für Interessierte zu weiteren Auslandsaufenthalten

Du möchtest gerne mit bezev einen weltwärts-Freiwilligendienst machen? Dann klicke Mit bezev in den weltwärts-Freiwilligendienst

Unten findest Du einige Erfahrungsberichte von Freiwilligen mit Beeinträchtigung/Behinderung, die bereits im Ausland waren.

  Flyer "weltwärts alle inklusive" barrierefrei reguläre Sprache - 2 MB
Dieser Flyer informiert in regulärer Sprache über den inklusiven weltwärts-Freiwilligendienst

  Flyer "weltwärts alle inklusive" barrierefrei Leichte Sprache - 2 MB
Dieser Flyer informiert in Leichter Sprache über den inklusiven weltwärts-Freiwilligendienst

Deine Ansprechperson für eine Beratung lautet:

Charlotte Reichardt

reichardt@bezev.de

Ihre Telefonnummer ist die:

0201-29 44 12 23

Für einen Freiwilligendienst ist es nicht wichtig, was Du nicht kannst, sondern was Du kannst!

Für einen Freiwilligendienst ist es nicht wichtig, was Du nicht kannst, sondern was Du kannst!

Kampagne zum inklusiven weltwärts-Freiwilligendienst gestartet

Jetzt einfach machen! Mache jetzt einen inklusiven weltwärts-Freiwilligendienst.

Fünf neue Kampagnenfilme zeigen vielfältige Einblicke in den inklusiven weltwärts-Freiwilligendienst.

Berichte von Freiwilligen mit Beeinträchtigung

RainerSturm / pixelio.de

Pro Jahr reisen viele junge Menschen von Deutschland ins Ausland. Sie machen ganz unterschiedliche Erfahrungen und lernen viel. Was sie im Ausland erlebt haben, zeigen sie auf den folgenden Seiten.

Videoclip: weltwärts kurz erklärt!

Du möchtest einen Freiwilligendienst im Ausland machen? Das weltwärts-Programm bietet dir viele Möglichkeiten.

Freiwilligen·dienst im Ausland für Menschen mit Behinderung

Hier bekommst du Informationen zu deinem Freiwilligen·dienst im Ausland

Freiwilligen·dienst bedeutet:  

Du arbeitest eine bestimmte Zeit lang.
Zum Beispiel: 6 Monate oder ein Jahr.

Du machst diese Arbeit freiwillig.
Weil dich das Thema interessiert.
Oder weil dich das Land interessiert. Oder beides.

Der Freiwilligen·dienst heißt:„weltwärts“.
Der Freiwilligen·dienst findet im Ausland statt.
Menschen mit und ohne Behinderung können mitmachen.

„welt-wärts“ bedeutet:
Du arbeitest im Ausland.

Zum Beispiel in Osteuropa.
Oder in Afrika.
Oder in Asien.
Oder in Südamerika.




Das kannst Du machen:

Im Freiwilligen·dienst suchst du dir aus, was du machen möchtest.
Mach etwas, was du gerne machst.
Und etwas, was du gut kannst.


Es gibt viele verschiedene Projekte.

Zum Beispiel:

  • in einer Schule arbeiten.
  • in einem Kinder·garten arbeiten.
  • in einer Einrichtung für Menschen mit Behinderung helfen.
  • in der Land·wirtschaft helfen.
  • in einem Umwelt·schutz·projekt helfen.

 



 

Bei deinem Freiwilligen·dienst lebst du im Ausland.
Du lernst andere Menschen kennen.
Und du lernst ein anderes Land kennen.
Du arbeitest in einem Projekt mit.




Du bist nicht allein.
Es gibt vor Ort Menschen, die dir helfen.

Diese Menschen arbeiten nicht in deinem Projekt.
Aber sie sind trotzdem für dich da.
Falls es Probleme im Projekt gibt.
Oder falls du Heimweh hast.

weltwärts-Freiwilligendienst im Ausland

weltwärts-Freiwilligendienst im Ausland

Du möchtest einen Freiwilligen·dienst machen

Das musst du wissen:

  • Du bist 18 Jahre alt oder älter
  • Du bist noch nicht 35 Jahre alt.
  • Du lernst eine andere Sprache. Zum Beispiel: Englisch oder Spanisch.
  • Du möchtest andere Menschen kennen lernen.
  • Du möchtest ein anderes Land kennen lernen.
  • Du hast mindestens 6 Monate Zeit für den Freiwilligen·dienst.
  • Du hast einen Schul·abschluss.
  •  

Du bekommst diese Hilfen:

  • Dein Flug wird bezahlt.



  • Du bekommst Geld für eine Wohnung. Oder für ein Zimmer.
  • Du bekommst Geld für dein Essen.
  • Du bekommst Taschen·geld.
  • Deine Versicherungen werden bezahlt
  • Du wirst auf deine Zeit im Ausland vorbereitet.
  •  

Du bekommst außerdem noch diese Hilfen:

Wir helfen dir eine Stelle zu finden.

Wir helfen bei der Suche nach einer Assistenz.



Wir helfen bei Fragen zu deinem Persönlichen Budget.

Oder wenn du Gebärdensprache brauchst.




 
Der Freiwilligen·dienst „weltwärts“ bezahlt die Assistenz.

Er bezahlt auch andere Kosten für Menschen mit Behinderung.

Und zwar für deine ganze Zeit im Freiwilligen·dienst.

Du hast Fragen?

Dann kannst du bezev  fragen.

Du kannst uns anrufen.

Das ist die Telefon·nummer:

02 01 29 44 12 23 

Oder du kannst uns eine E-Mail schreiben.

Das ist die E-Mail-Adresse:

engagement@bezev.de

Das musst du wissen.

Das musst du wissen.