Institut für inklusive Entwicklung

Schulungs- und Informationsmaterial zur barrierefreien Mobilität

Warum ist barrierefreie Mobilität ein relevanter Faktor für die Inklusion von Menschen mit Beeinträchtigung/Behinderung und darüber hinaus für alle Menschen ein Gewinn? Wie kann der Stadtverkehr barrierefrei gestaltet werden?

Welche guten Beispiele von barrierefreier Mobilität in Städten existieren? Wie können Bürgermeister ihre Stadt barrierefreier machen?

Zu diesen Fragestellungen hat bezev lange recherchiert und eine Vielzahl an Städten befragt, die bereits eine barrierefreie Mobilität verfolgen. So konnten Theorie und Praxis der barrierefreien Mobilität verknüpft werden.

Entstanden ist dabei ein iNUA-Paper, das von Stadtverantwortlichen des Globalen Südens und des Globalen Nordens genutzt werden kann, um Maßnahmen zu einem barrierefreien Stadtverkehr umzusetzen. 

Das iNUA Paper "Accessible Urban Mobility" wurde von bezev erstellt und von der Deutschen Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) GmbH herausgegeben und veröffentlicht. Es ist bisher nur auf Englisch verfügbar. Sie können es hier herunterladen:

Für die barrierefreie Anpassung im Mobilitätsbereich sind Blindenleitsysteme sehr wichtig.

Für die barrierefreie Anpassung im Mobilitätsbereich sind Blindenleitsysteme sehr wichtig.