Institut für inklusive Entwicklung

Entwicklungszusammenarbeit

Das Oberthema "Entwicklungszusammenarbeit" befasst sich zum einen mit der Inklusionsstrategie, zum anderen werden Akteure und Projekte aus der Praxis vorgestellt.

Menschen mit Beeinträchtigung/Behinderung haben weltweit ein größeres Risiko, in Armut leben zu müssen als andere Bevölkerungsgruppen. Dennoch mussten sie lange warten, ehe sie in der Geschichte der Entwicklungszusammenarbeit einen nennens-
werten Stellenwert erlangten
. Mittlerweile hat das Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ) einen Aktionsplan zur Inklusion von Menschen mit Behinderungen. Das Ziel ist es, die Inklusion von Menschen mit Behinderungen in der Entwicklungspolitik systematisch und querschnittsmäßig zu verankern.

Das Bild zeigt zwei Personen, die mit vereinten Kräften eine Kugel hochhalten.

Das Bild zeigt zwei Personen, die mit vereinten Kräften eine Kugel hochhalten.

Inklusionsstrategie

Das Bild zeigt einen Baum. Seine Äste formen das Wort

Seit 2013 verfolgt die deutsche Entwicklungspolitik eine Inklusionsstrategie in verschiedenen Handlungsfeldern und durch diverse Maßnahmen, um die Inklusion von Menschen mit Behinderung weltweit in gesellschaftlichen Entwicklungsprozessen zu fördern.

Akteure

Eine Person steht in der Mitte der Mitte des Bildes. Von ihr gehen Kreise aus.

In der deutschen Entwicklungszusammenarbeit gibt es diverse Akteure, die sich intensiv mit Inklusionsstrategien von Menschen mit Behinderungen in der internationalen Zusammenarbeit befassen.