Behinderung und Entwicklungs­zusammen­arbeit e.V.

Corona-Soforthilfe in Ghana

Schutz und Unterstützung für Menschen mit Behinderung: Ein Projekt von bezev, den Partnerorganisationen Voice Ghana/Be The Change Foundation und mit Unterstützung des Landes Nordrhein-Westfalen.

Mithilfe von finanziellen Mitteln des Landes Nordrhein-Westfalen konnten bezev und seine Projektpartner Voice Ghana und Be The Change Foundation von Juli bis Oktober 2020 zahlreiche Menschen mit Behinderung durch Corona-Soforthilfe-Pakete unterstützen.

Hintergrund:

Menschen mit Behinderung/Beeinträchtigung sind von den Auswirkungen der Corona-Krise in Ländern des Globalen Südens besonders betroffen. Weltweit wurden und werden von Regierungen Maßnahmen ergriffen, um die Menschen vor der Corona-Pandemie zu schützen. Diese Schutzmaßnahmen erreichen Menschen mit Behinderung häufig nicht, obwohl sie Teil der Risikogruppe sind. Gleichzeitig führen diese Schutzmaßnahmen dazu, dass Menschen mit Behinderung ihre Einkommensquellen und dadurch ihre Existenzgrundlage verlieren. Dazu kommt: Sie erhalten teilweise keine adäquaten Informationen zu COVID und zum Selbstschutz, sie sind von der persönlichen Unterstützung anderer abhängig, was das „Social Distancing“ erschwert, und sie erhalten schlechter Zugang zu medizinischer Versorgung. Doch die Folgen der Pandemie und ihrer Schutzmaßnahmen nimmt auch Einfluss auf die Arbeit von Organisationen für Menschen mit Behinderung. Finanzielle Mittel bleiben vermehrt aus, der direkte Kontakt zur Zielgruppe ist erheblich eingeschränkt.

Das Projekt:

Mit einer Zuwendung von 14,000.00 EUR des Landes Nordrhein-Westfalen konnte bezev gemeinsam mit seinen zwei Partnerorganisationen (Voice Ghana und Be The Change Foundation) in Ghana Corona-Soforthilfe leisten. Das sah so aus:

  • Gemeinde- und Hausbesuche bei Menschen mit Behinderung
  • Über den Virus und Präventionsmaßnahmen informieren
  • Verteilen von Nahrungsmitteln, Hygieneprodukten und persönlicher Schutzausrüstung
  • Ausstattung einer Gesundheitsstation
  • Finanzierung der Gehälter, Verwaltungskosten sowie Transport- und Unterbringungskosten

Fazit:

Durch die finanzielle Unterstützung konnten zahlreiche Menschen mit Behinderung/Beeinträchtigung in Ampenyi und der Volta-Region erfahren, dass sie in Notsituationen nicht vergessen werden. Die Corona-Hilfspakete waren für viele eine Erleichterung: sie konnten sich angemessen vor einer Ansteckung schützen und ihr Lebensmittelbedarf war für den Projektzeitraum sichergestellt. Auch wenn die Pandemie noch nicht vorbei ist und nur ein Teil der Menschen mit Behinderung abgedeckt wurden, machte das Projekt einen Unterschied in den Lebenswelten der Begünstigten.

Wir bedanken uns bei Herrn Minister Dr. Stephan Holthoff-Pförtner für das Land Nordrhein-Westfalen für die Bezuschussung sowie bei unseren Partnerorganisationen Voice Ghana und Be The Change Foundation für die Umsetzung des Projekts!

Eine Begünstigte mit Maske bedankt sich bei bezev und dem NRW Fund

Eine Begünstigte mit Maske bedankt sich bei bezev und dem NRW Fund

Eine Begünstigte mit ihrem Corona-Hilfspaket

Eine Begünstigte mit ihrem Corona-Hilfspaket

Ein Begünstigter mit Corona-Hilfspaket

Ein Begünstigter mit Corona-Hilfspaket

Corona im Globalen Süden

Veronica Addy aus Ghana

Wie verändert die Corona-Krise das Leben von Menschen mit Behinderung in Ländern des Globalen Südens?

Voice Ghana in Ho, Ghana

Vortrag für Krankenschwestern des Regional Hospitals

Menschen mit Beeinträchtigung die in ländlichen Regionen Ghanas leben, haben keinen oder kaum Zugang zu Bildung, Arbeitsmarkt, Gesundheitsversorgung etc. Außerdem werden sie je nach Beeinträchtigung mehr oder weniger von der Gesellschaft ausgegrenzt. Oft fehlt es schlicht an Information über die Ursachen von Behinderung und an Aufklärung über die Menschenrechte.

Be the Change Foundation in Elmina, Ghana

Kinder aus armen Familien haben häufig verminderte Bildungschancen. Durch geringe Bildungs- und Qualifikationsmöglichkeiten sinken wiederum ihre Chancen aus der Armut auszusteigen. Ein Kreislauf, den die "Be the Change Foundation" zu durchbrechen versucht. Zusätzlich zu dem Bildungsbereich unterstützt die Organisation diese Kinder in der Versorgung ihrer Grundbedürfnisse.